Schulentwicklung.ch

SCHILW-Modul KL2

Einführung in das Kooperative Lernen II

Lehrpersonen, die Grundkenntnisse des Kooperativen Lernens erworben haben, vertiefen und erweitern ihre Methodenkompetenz. Oft geben erste Umsetzungserfahrungen Anlass zu einem vertieften fachlichen Austausch, besonders auch zur Klassenführung und zur Rolle der Lehrperson. Ein besonderer Akzent dieses Moduls liegt auf der gezielten Förderung des Lern- und Arbeitsverhaltens der Schülerinnen und Schüler in den Kooperativen Lern- und Arbeitsgruppen.

Kursziele Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • lernen weitere Kooperative Methoden kennen und erproben diese.
  • lernen weitere Methoden zur Gruppenbildung kennen.
  • kennen Möglichkeiten, wie sie das fachliche und das soziale Lernen verbinden und das Selbstwertgefühl im Kooperativen Lernen fördern können.
  • setzen sich mit der Rolle der Lehrperson im Kooperativen Lernen auseinander.
  • sind sich der Schritte zum Einführen des Kooperativen Lernens im eigenen Unterricht bewusst.
  • haben den Transfer in den eigenen Unterricht geplant.
  • haben die Zusammenarbeit im Unterrichtsteam vereinbart.
Schlüsselfragen
  • Welches sind die massgeblichen Bedingungen, die Kooperativen Unterricht gelingen lassen?
  • Wie verändert sich die Rolle der Lehrpersonen, wenn sie Kooperative Lernmethoden in ihren Klassen anwenden?
  • Wie kann die Lehrperson durch ihr Verhalten in den verschiedenen Phasen des Kooperativen Unterrichts unterstützend wirken?
Arbeitsweise Die Weiterbildung ist nach den Prinzipien des Kooperativen Lernens aufgebaut. Die Teilnehmenden erfahren so während den einzelnen Sequenzen, wie Frontalunterricht, Gruppen- und Einzelarbeiten nach den Grundsätzen und Methoden des Kooperativen Lernens gestaltet werden können. Auch in diesem Modul lernen Lehrerinnen und Lehrer durch praktisches Erproben mehrere Methoden des Kooperativen Lernens kennen: Lerntempoduett, Strukturlegetechnik, Sozialziele vereinbaren mit T- und Y-Charts u.a.
IQES online Im Modul wird mit folgenden Methodenkoffern von IQES online gearbeitet: Die Teilnehmenden erhalten die Methodenbeschreibungen und die weiteren Lernmaterialien für die Schüler elektronisch und als Kopie. Falls Schulen zudem über einen IQES-Account verfügen, können die Lehrpersonen in den Transferphasen nach den SCHILW-Modulen die gesamten Methodenkoffer und Unterrichtsmaterialien von IQES online nutzen. Schulen, die in längerfristigen Unterrichtsentwicklungsprojekten mit uns zusammenarbeiten, entscheiden sich in der Regel auch für die Nutzung von IQES online.
Umfang 1 Tag
kombinierbar mit einem weiteren Modul zu einer 2-tägigen Veranstaltung
Kosten
bis 30 Teilnehmende:
1 Kursleiter/in à 1 Tag
CHF 2200*
31 - 50 Teilnehmende:
2 Kursleitende à 1 Tag
CHF 4200*
mehr als 50 Teilnehmende nach Vereinbarung
Vorbereitungssitzung mit der Schulleitung nach Vereinbarung
*plus Mehrwertsteuer und Spesen
Kontakt schulentwicklung.ch