Schulentwicklung.ch

SCHILW-Modul CM1

Binnendifferenzierung konkret am Beispiel Churermodell

Das Churermodell ist auf die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler innerhalb der Klasse ausgerichtet (Binnendifferenzierung). Ziel ist es, Lernsituationen zu schaffen, die an die unterschiedlichen Voraussetzungen der Lernenden anknüpfen und so allen Kindern Anschlussmöglichkeiten im Lernen bieten. Eine angepasste Raumgestaltung, die Schaffung von differenzierten Lernumgebungen mit Lerninhalten auf unterschiedlichen Niveaus und die gezielte Verkürzung von Lehrphasen zugunsten von Lernzeit und individueller Betreuung sind nur einige wesentliche Merkmale des Modells, das in der Stadtschule Chur seit dem Schuljahr 2010/11 in rund 30 Klassen mit gutem Erfolg angewendet wird.

Das Bestechende am Churermodell ist, dass es die Basis für viele wesentliche Entwicklungen der heutigen Schule legt – sei es individualisierte Lernförderung,
inklusive Schulungsform oder integrative Begabungs- und Begabtenförderung.
 
Prof. Peter Lienhard von der Hochschule für Heilpädagogik Zürich

Das untenstehende SCHILW-Modul bietet eine Einführung ins Churermodell:

Kursziele Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer
 
  • lernen das Konzept des Churermodells kennen.
  • entwickeln ein gemeinsames Verständnis von Binnendifferenzierung.
  • erarbeiten für sich eine Entwicklungsperspektive.
  • kennen die 10 Schritte für eine erfolgreiche Einführung.
  • setzen sich mit den Wirkungsmerkmalen auseinander.
  • wissen, wie binnendifferenzierender Unterricht geplant wird.
  • erhalten ein Argumentarium für Eltern und Behörden.
Schlüsselfragen
  • Wie organisiere ich erfolgreiches Lernen für alle Schülerinnen und Schüler?
  • Welche Stolpersteine gibt es dabei?
  • Wie plane ich die Binnendifferenzierung?
  • Welche Möglichkeiten der Steuerung des Unterrichts gibt es?
  • Wie behalte ich die Übersicht?
  • Wie geschieht die Leistungsbeurteilung im binnendifferenzierten Unterricht?
Arbeitsweise Der Kurs gliedert sich in die Teile «Perspektivenentwicklung» am Vormittag und «Aufgabenentwicklung» am Nachmittag
 
  • Videosequenz Churermodell
  • Input 1: Konzept Churermodell
  • Workshop zur Perspektivenentwicklung
  • Input 2: Unterrichtsplanung im Churermodell
  • In Stufengruppen Planungsüberlegungen anstellen
  • Input 3: Merkmale guter Lernangebote
  • Verarbeitung in Gruppen «Wo stehe ich zu dieser Idee?»
IQES online Unterrichtskonzept und Praxismaterialien zum Churermodells finden Sie auf IQES online
Umfang 1 Tag
kombinierbar mit einem weiteren Modul zu einer 2-tägigen Veranstaltung (z.B. mit den Modulen Lernwege individualisieren oder Differenzierende Aufgaben entwickeln)
Kosten
bis 30 Teilnehmende:
1 Kursleiter/in à 1 Tag
CHF 2200*
31 - 50 Teilnehmende:
2 Kursleitende à 1 Tag
CHF 4200*
mehr als 50 Teilnehmende nach Vereinbarung
Vorbereitungssitzung mit der Schulleitung nach Vereinbarung
*plus Mehrwertsteuer und Spesen
Kontakt schulentwicklung.ch