Schulentwicklung.ch

SCHILW-Modul KL1

Einführung in das Kooperative Lernen I

«Auf der Suche nach Möglichkeiten, die unterrichtliche Arbeit zu verbessern, stossen seit einiger Zeit zunehmend mehr Lehrer/innen auf das Kooperative Lernen. Wenn sie dies im Unterricht umsetzen, erfahren sie, dass es etwas anderes ist als traditionelle Gruppenarbeit. Sie merken, dass ihr Unterricht lebendiger und wirksamer wird und es ihnen gelingt, die Schüler stärker als bisher mental zu aktivieren. Wer das Kooperative Lernen in seinem Unterricht umsetzt, erfährt, dass sowohl Schüler/innen als auch Lehrer/innen von dieser Form der Unterrichtsgestaltung profitieren.» (Brüning/Saum: Pädagogik 4/07).
Das untenstehende SCHILW-Modul bietet eine Einführung ins Kooperative Lernen.

Kursziele Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • lernen die Grundprinzipien des Kooperativen Lernens kennen.
  • setzen sich mit den Gelingensbedingungen für das Kooperative Lernen auseinander.
  • lernen verschiedene Kooperative Methoden für die Partnerarbeit kennen und erproben diese.
  • erfahren durch eigenes Erproben das aktivierende Potenzial von Kooperativen Arbeitsformen.
  • überlegen sich Möglichkeiten für den Transfer in den Unterricht.
Schlüsselfragen
  • Wie können Schülerinnen und Schüler in einem hohen Mass aktiviert werden?
  • Was unterscheidet Kooperatives Lernen von «gewöhnlicher Gruppenarbeit?»
  • Mit welchen ersten Schritten kann das Kooperative Lernen in einer Klasse eingeführt werden? Welche Methoden sind dafür geeignet?
  • Wie können Unterrichtsteams und ganze Schulen diese Einführung unterstützen?
Arbeitsweise Die Teilnehmenden lernen auf zwei Ebenen:
  • Sie erfahren selber in kooperativen Arbeitsgruppen Methoden des Kooperativen Lernens: Placemat, Partnerpuzzle, Gruppenturnier u.a. Anschliessend planen sie den Transfer für ihre Klassen und Fächer.
  • Inhalt der Partner- und Gruppenarbeiten sind didaktische Fragen zum Kooperativen Lernen und zur Aktivierung von Schülerinnen und Schülern.
Durch diese Vorgehensweise ist eine intensive und abwechslungsreiche Beschäftigung mit den Kursinhalten gewährleistet.
IQES online Im Modul wird mit folgendem Methodenkoffer von IQES online gearbeitet: Die Teilnehmenden erhalten die Methodenbeschreibungen und die weiteren Lernmaterialien für die Schüler elektronisch und als Kopie. Falls Schulen zudem über einen IQES-Account verfügen, können die Lehrpersonen in den Transferphasen nach den SCHILW-Modulen die gesamten Methodenkoffer und Unterrichtsmaterialien von IQES online nutzen. Schulen, die in längerfristigen Unterrichtsentwicklungsprojekten mit uns zusammenarbeiten, entscheiden sich in der Regel auch für die Nutzung von IQES online.
Umfang 1 Tag
kombinierbar mit einem weiteren Modul zu einer 2-tägigen Veranstaltung
Kosten
bis 30 Teilnehmende:
1 Kursleiter/in à 1 Tag
CHF 2200*
31 - 50 Teilnehmende:
2 Kursleitende à 1 Tag
CHF 4200*
mehr als 50 Teilnehmende nach Vereinbarung
Vorbereitungssitzung mit der Schulleitung nach Vereinbarung
*plus Mehrwertsteuer und Spesen
Kontakt schulentwicklung.ch