Schulentwicklung.ch

SCHILW-Modul  (M 22)

Klasse führen – Klasse werden

Grosse Klassen und die Integration verhaltensauffälliger Schüler in Regelklassen machen die Aufgabe der Klassenführung noch anspruchsvoller. Deshalb nimmt auch die Zahl jener Schulen zu, die in schulinternen Weiterbildungen die Führung und Entwicklung von Klassen zum Thema macht.

Die Klassenführung spielt eine Schlüsselrolle für einen guten und gesunden Unterricht. Eine wirksame Klassenführung unterstützt die Motivation und Leistungsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern in sehr hohem Masse. Wer seine Klasse positiv «im Griff» hat, ohne auf Druck und Angstmacherei zurückgreifen zu müssen, der kann entspannter Schule geben. In einem lernförderlichen und angenehmen Unterrichtsklima reduzieren sich die gesundheitlichen Belastungen für alle Beteiligten, während eine wenig funktionale Klassenführung einer der grössten Stress- und Belastungsfaktoren des Lehrberufs darstellt. Umgekehrt zeigt die Forschung zum guten Unterricht, dass kein anderes Merkmal so eindeutig mit dem Leistungsniveau und dem Leistungsfortschritt von Schulklassen verbunden ist wie die Klassenführung. (Andreas Helmke: Unterrichtsqualität. 2004)

Kursziele Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • setzen sich mit den Möglichkeiten auseinander, die Teambildung der Schülergruppe zu einer produktiven Klasse gezielt zu fördern.
  • lernen Wege kennen, wie Regeln und Rituale mit nachhaltiger Wirkung eingeführt werden können.
  • reflektieren und trainieren wirksame Lehrerverhaltensweisen, um mit Störungen und Disziplinarschwierigkeiten besser umzugehen.
Schlüsselfragen
  • Was ist eine gute Klasse? Wie entwickelt sich eine Klasse?
  • Was sind die wichtigsten Merkmale einer guten Klassenführung (Forschungsergebnisse zum Classroom Management)?
  • Wie können die Schüler/innen mit kooperativen Lernmethoden darin gefördert werden, respektvoll miteinander umzugehen und produktiv zusammenzuarbeiten?
  • Welche konstruktiven Strategien gibt es, im Unterricht mit Störungen frühzeitig zu unterbinden?
Arbeitsweise Die Weiterbildung ist nach den Prinzipien des Kooperativen Lernens aufgebaut. Die Teilnehmenden erfahren so während den einzelnen Sequenzen, wie Frontalunterricht, Gruppen- und Einzelarbeiten nach den Grundsätzen und Methoden des Kooperativen Lernens gestaltet werden können.
  • Besprechen von Unterrichtsvideosequenzen: Verhaltensmöglichkeiten in kritischen Situationen, z.B. Umgang mit Störungen
  • Kennenlernen und praktisches Erproben von 2-3 Methoden des Kooperativen Lernens
  • Durchspielen von Vorgehensweisen, um Klassenregeln zu vereinbaren und durchzusetzen
  • Impulsreferate
  • Kursunterlagen für einen direkten Transfer in den eigenen Unterricht
IQES online Im Modul wird mit folgendem Methodenkoffer von IQES online gearbeitet: Die Teilnehmenden erhalten das Kursmaterial elektronisch und als Kopie. Falls Schulen zudem über einen IQES-Account verfügen, können die Lehrpersonen in den Transferphasen nach den SCHILW-Modulen das gesamte Material von IQES online nutzen. Schulen, die in längerfristigen Unterrichtsentwicklungsprojekten mit uns zusammenarbeiten, entscheiden sich in der Regel auch für die Nutzung von IQES online.
Umfang 1 Tag
kombinierbar mit einem weiteren Modul, z.B. Förderung von Sozialkompetenzen (M5), zu einer 2 tägigen Veranstaltung
Kosten
bis 30 Teilnehmende:
1 Kursleiter/in à 1 Tag
CHF 2200*
31 - 50 Teilnehmende:
2 Kursleitende à 1 Tag
CHF 4200*
mehr als 50 Teilnehmende nach Vereinbarung
Vorbereitungssitzung mit der Schulleitung nach Vereinbarung
*plus Mehrwertsteuer und Spesen
Kontakt schulentwicklung.ch